Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Du willst mir meine Stiefel sauber lecken? Den ganzen Dreck richtig mit Deiner Zunge runter schrubben? Und danach willst Du meine sexy nackten Füße liebkosen, lecken, Dein Gesicht und Deine Zunge daran reiben? Warum nicht! Aber das kostet Dich natürlich erstmal einen Batzen Geld. Schließlich bin ich Deine Geldherrin und bei mir gibt es nichts umsonst. Schon gar nicht meine sexy Füße!


Blutrot geschminkt die Lippen, die Haare pechschwarz und lang. Geile Fishnet Stockings und hohe schwarze lederstiefel mit extra hohem Absatz. Dazu die elegante Grazie einer echten Lady und das dominante Mundwerk einer Herrin, die weiß, was sie von ihrem Sklaven will. Du kannst dabei zusehen, wie mein Sklave meine Stiefel lecken muss, während ich gemütlich, sinnlich rauche. Und wenn Du willst, kannst Du auch mitmachen. Schnapp Dir ein paar geile High Heels aus dem Schuhschrank Deiner Frau und leck Sie nur für mich schön sauber.


Was haben wir da nur wieder für einen Versager angeschleppt. Dieser Loser lässt aber auch wirklich alles mit sich machen. Meine Freundin und ich zertreten sein Essen auf dem Boden und aschen noch darauf. Er muss die Pampe dann vom Boden essen und unsere Stiefel lecken, bis alles wieder blitzblank sauber ist. Und weil er dafür noch dankbar ist, spucken wir ihm auch einige extra große Portionen Rotze in seine dämliche Visage. Nun die Frage an Dich! Willst Du dabei zusehen, wie wir dieses Tier nach Strich und Faden erniedrigen?


Jenna ist nicht nur eine echt heiße Lady mit Tattoos, sondern vor allem auch eine gnadenlose Herrin. Ihr Sklave muss ihr heute ihre nackten Füße mal so richtig schön sauber lecken. Sie sitzt mit ihrem ganzen Gewicht auf ihm und reibt ihm ihre Fußsohlen quer durch Gesicht und unter die Nase. Jeden einzelnen Zeh muss er schön lutschen und auch mit der Zunge die Zwischenräume lupenrein sauber kriegen. Vorher braucht er gar nicht daran zu denken, dass sie ihm wieder etwas Luft zum Atmen lässt.


Für heute haben sich die beiden geilen Sado Sisters gleich drei Kerle nach Hause geholt, die sich ihrem Willen beugen müssen. Und heute wollen die beiden halt mal wieder nach Lust und Laune auf ein paar Typen herumtrampeln. Die eine Herrin hat ein schwarzes, enges Latexleid über ihren geilen Body gestreift und trägt dazu schwarze Sneaker. Ihre Kollegin hat sich für einen knallroten Latexfummel und für schwere Stiefel entschieden. Damit macht das Trampling ganz besonders viel Spaß.


Mein Ehesklave weiß schon lange, dass ihn nichts gutes erwartet, wenn ich meine geile Reizwäsche anziehe. Nein, er hat absolut nichts davon, außer dem Scheuern des Stoffes auf seiner hässlichen Visage. Denn ich liebe es, meinen fetten Arsch auf seiner Fresse zu parken und sein Gesicht zwischen meinen Arschbacken verschwinden zu lassen. Er ringt ganz schön nach Luft, so wie sich sein Brustkorb panisch hebt und senkt. Schnüffel schön den ganzen Duft ab, Schatz!! Mach meinen Arschduft zu deiner Atemluft!


Nachdem Lena ihre Stiefel wieder mal richtig dreckig abgelaufen hat, muss Sklave Alex ganz flott wieder dafür sorgen, dass sie sauber werden! Damit er das auch ordentlich macht, tritt Lena mit den Stiefeln auf sein Gesicht. Soll er sich mal nicht so beschweren - so muss er sich wenigstens nicht viel dabei bewegen! Da Lena auch Durst hat, holt sie sich ein Glas Wasser. Ab und zu verspürt sie das Bedürfnis, ihm den Schluck Wasser ins Gesicht zu rotzen und tut es auch!


Während ich gnädigerweise meinem Sklaven ein unglaublich einzigartiges Festmahl zubereite, putzt die kleine Schlampe mein Haus, macht meine Wäsche und tut sonst auch alles, um mich zufrieden zu stellen. Dafür bekommt er einen kleinen Teil meiner DNA geschenkt: Da ich Medizin studiere, brauche ich keine langen Fingernägel... alles, was ich abfeile, verfeinere ich mit meiner göttlichen Spucke. Zusätzlich mische ich noch ein bisschen Abwasser hinzu und gönne ihm auch meinen Nasenschleim! Sobald er fertig mit Putzen ist, darf er sich sein Festmahl gönnen. Ich drücke seinen Kopf in den abartigen Mix. Hmmmm lecker...


Vorsicht, wenn du besonders willensschwach bist - und das bist du definitiv, allein schon, weil du diesen Text liest! Dieses Video ist so darauf ausgelegt dich zu beeinflussen, dass er dich in seinen 23 Minuten so umpolt, dass du mir bedingungslos alles geben wirst, was ich will. Und du wirst es sogar wollen, das ist der Clou! Sobald du das Video startest, bist du in deiner Sucht verloren und kannst deinen tiefsten Fantasien nicht mehr entkommen!


Nach meiner Wanderung will ich den Sklaven auch an diesem schönen Wald teilhaben lassen, in dem ich war. Deshalb hatte ich meine Schuhe mit dem tiefsten Profil an, so dass sich ganz viel Dreck darin sammeln konnte. Aber nicht nur das werde ich meinem devoten Wauzi verfüttern - er kriegt zur Feier des Tages auch einen leckeren Donut dazu! Natürlich so zerquetscht, dass man am Ende nicht mehr sieht, was von der Pampe Dreck und was mal ein Donut war. Bon appetit! ;-)


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive