Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Ein sehr hartes und grausames Sklaventraining muss die Sub heute über sich ergehen lassen. Die Mistress hat sich ein komplexes Programm ausgedacht, um die Sklavin zu demütigen und zu erniedrigen. Angefangen mit der Fußanbetung bis hin zur Arschanbetung ist alles dabei, was der Sklavin die Kontrolle über sich nimmt. Schläge und Tritte dürfen natürlich nicht fehlen. Auch als Pferdchen muss die Loserin herhalten. Es gibt keine Grausamkeit, die von der sadistischen Mistress nicht ausgelebt wird. Dass manche Schmerzen verursachen, ignoriert sie.


Essenszeit für die Goddess und ihr mickriges Sklavenhündchen, der schon ordentlich Schläge bekommen hat, denn sein nackter Arsch zeigt die roten Striemen. Mit Fußfesseln und Hundeleine zeigt die Goddess ihm, wer die Macht hat. Sein Essen bekommt er in den Hundenapf und Madame Ellen spuckt noch zusätzlich hinzu. Während die Goddess bequem am Tisch sitzt und ihr Mahl genießt, benutzt sie den Loser als menschliche Fußbank. Der Loser bekommt nicht nur Tritte, er wird auch mit einer Gerte und Ähnlichem, geschlagen.


Geh auf die Knie und mach dein Maul auf, hier wartet eine Köstlichkeit auf dich. Schon ganz gierig wartest du darauf, die köstlichen Fickreste des Alphas fressen zu dürfen. Während du das Sperma genießt, spielt die Goddess mit deiner Geilheit. Bei den Details wächst dein Loserpimmel, doch du gehst leer aus, denn nur mit einer Wichsanweisung darfst du dein Pimmel berühren. Doch du kannst dich auf weitere Fickreste des Alphas freuen, denn die Goddess wird alle für dich sammeln.


Auch die geilen High Heels der Goddess sollen schön sauber sein, deshalb muss der Schuhsklave die Schuhe gründlich reinigen, doch er macht es nicht gut genug, da gibt sie ihm einen Tritt und lässt den Loser mit seiner Zunge die Heels säubern. Den langen und spitzen Absatz schiebt die Goddess dem Loser tief in den Hals und fordert ihn auf, zu blasen. Sehr streng kontrolliert die Schuhherrin, ob der Loser auch ihren Ansprüchen gerecht werden kann, wenn nicht, dann tritt sie eben zu.


An einer Hundeleine wird der Sklave geführt und er muss die wundervollen Füße seiner Fußherrin verwöhnen, indem er den Schweiß von den Fußsohlen leckt. Die Zehen und die Zehenzwischenräume muss er auch gründlich sauber lecken. Der Fußanbeter muss zur Strafe Handschuhe tragen, denn er darf die Füße nur mit seiner Zunge berühren. Bei dieser Domination geht es heute darum, ihn zu demütigen und zu erniedrigen. Er ist ein mickriger Fußsklave und es ist seine Bestimmung, die Füße seiner Herrin zu verehren und anzubeten.


Wenn du die extremen und wunderschönen High Heels siehst, dann wird dein Loserpimmel steif und du willst wichsen, doch das ist dir nicht erlaubt. Stattdessen wird dein Hirn gefickt. Die dominante Herrin gibt dir Anweisungen, wie du die Stiefeletten lecken und die Absätze blasen sollst. Aber wehe, du spritzt mit deinem Loserpimmel ab. Der Brainfuck war so hart, dass du nun wie ein Hündchen deiner Herrin zu Füßen kniest. Du kannst deiner grausamen Herrin nicht mehr entkommen und bist hilflos ausgeliefert.


Gefesselt liegt der Sklave auf einer Vorrichtung, bei der die Eier extra aufgehängt und fixiert werden. Es ist so geil, denn die Herrin schlägt mit einem Rohrstock auf die Eier, während der Loser sein Pimmel wichsen muss. Das ist die perfekte Eierfolter, doch damit nicht genug, die Schmerzen müssen unerträglich werden, erst dann ist die Herrin zufrieden. Die Eier werden immer mehr gestreckt und die Schläge werden immer heftiger, die auch auf dem Schwanz landen. CBT ist einfach perfekt für mickrige Loser.


Bei dem Anblick deiner Herrin und den süßen Sneakersocken zuckt dein Minipimmel schon heftig und du kannst es kaum noch erwarten, dass deine Herrin dir eine Wichsanweisung gibt. Nachdem du deine Losersteuer bezahlt hast, wirst du vielleicht noch belohnt. Doch zuerst die Sockendomination. Die Vorstellung die göttlichen Füße ins Gesicht gedrückt zu bekommen und schnüffeln zu dürfen, lassen dein Schwänzchen schon tropfen. Doch du musst dich zurückhalten, bis dir deine Herrin die Erlaubnis gibt. Die Herrin spielt mit deiner Geilheit.


Alles, was die rauchende Herrin auspustet, willst du sofort inhalieren, das kannst du, wenn du ihren Anweisungen folgst. Deine Rauchherrin ist so sexy, dass dein Loserschwanz sehnsüchtig zuckt. Du gierst nach ihrem Rauch und sitzt auf deinen Knien vor ihr und lässt dir einen Brainfuck verpassen. Willenlos lässt du dich von ihr dominieren und verführen. Für die Aufmerksamkeit deiner Göttin tust du einfach alles, was sie von dir verlangt. Du kannst an nichts anderes mehr denken und bist deiner Rauchherrin hörig.


Obwohl die Mistress so zart wirkt, ist sie doch sehr grausam und sadistisch zu dem fetten Loser. Sie dominiert und erniedrigt ihn mit ihren bösartigen Spielchen. Der Loser will ihre Nippel lecken, dafür spuckt die Mistress ihm in sein Losermaul, dann lässt sie sich ihre behaarte Muschi lecken, wenigstens ist er dafür zu gebrauchen. Dann macht sie sich lustig über seinen Minipimmel, den man mit der Lupe suchen muss. Die Demütigungen nehmen kein Ende, doch der Loser ist dankbar für die Aufmerksamkeit.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive