Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Trampling" markiert sind

Nur so zum Spaß wird der widerspenstige Sklave von den beiden sexy Herrinnen gequält. Die Ladys verpassen ihm Hundehalsband und Leine und führen ihn wie einen Hund herum. Dann bekommt der Loser ein Trampling. Die sexy Herrinnen trampeln auch auf dem Losergesicht herum. Bei dem Facestanding fängt der Loser an zu heulen. Jetzt wird die Folter noch heftiger, denn die Herrinnen springen jetzt immer höher und crushen den kleinen Loser, bis er wimmernd um Gnade winselt. Doch Gnade gibt es heute nicht.


Zwei sexy Herrinnen wollen heute mit dem Loser spielen und ihn quälen. Mit ihren Stiefeln trampeln sie auf ihm herum. Dann crushen die Girls einige Lebensmittel und lassen ihn die Reste fressen. Beim Trampling treten die Herrinnen kräftig zu. Ab und zu reiten die Girls auf ihm wie auf einem Pony, doch nach dem Ponyplay geht es weiter mit der Fußdomination. Hier muss der Loser dann die Essensreste von den Füßen lecken. Gegen die beiden Girls hat der Loser keine Chance.


Endlich darf der Sklave auf dem Bett der Herrin liegen. Doch die Freude währt nicht lange, denn er wird von der grausamen Herrin getrampelt. Bei dem Trampling stellt sich die Herrin auf das Gesicht des Losers und erstickt ihn fast. Bei dem Smothering steht die Herrin mit ihren Füßen gleichzeitig auf Mund und Nase. Doch auch die Weichteile werden hart getreten. Zwischen Ersticken und Schmerzen ist der Loser froh, dass er die Aufmerksamkeit der Herrin bekommt, denn er ist nur ein Wurm.


So ein menschlicher Fußabtreter ist einfach perfekt, denn man kann seine Schuhe prima säubern. Die Sohlen der Pantoletten werden von der Loserzunge sauber geleckt und man kann dem Loser nebenbei ein Trampling verpassen. Gierig leckt der Fußanbeter die Schuhe, weil er unbedingt auch die Fußsohlen lecken will. Auf dem Boden hat der Sklave eine gute Aussicht, doch die bezahlt er mit Schmerzen. Kräftige Tritte zeigen dem Loser, was seine Aufgabe ist. Deshalb trampelt die grausame Herrin auch auf seinen Weichteilen herum.


In einem öffentlichen Parkhaus erniedrigt die Goddess ihren kleinen Fußsklaven. Die Goddess zertrampelt etwas Nahrung und lässt den Loser alles ablecken. Den besonderen Leckerbissen kann sich der Loser nicht entgehen lassen und leckt genüsslich alles sauber. Ganz besonders gierig ist der Stiefelanbeter auf das Leder, denn das riecht immer noch so gut. Auf dem Boden liegend schielt der Loser unter den Rock der Goddess, was einige Tritte nach sich zieht. Dafür gibt es dann auch noch ein Trampling, denn Strafe muss sein.


Gleich von drei sehr sexy Ladys wird der mickrige Loser getrampelt. Die sexy Outfits machen den Loser sehr geil und sein Loserschwanz wird prall, das muss natürlich bestraft werden. Nackt muss er sich auf den Boden legen, dann trampeln sie mit High Heels und auch Barfuß auf dem ganzen Körper herum. Sie machen sogar eine Trampling Challenge daraus. Sogar eine CBT wird mit eingebunden. Die Schmerzen werden fast unerträglich, doch die grausamen und dominanten Ladys ignorieren seine Qualen. Hauptsache sie haben Spaß.


Vor lauter Angst bleibt der nackte Loser ganz still liegen. Fliehen kann er ohnehin nicht, da seine Füße angekettet sind. Seine grausame Mistress hat seinen Schwanz und seine Eier an einer Leine und zieht kräftig daran. Dann zerquetscht sie mit ihren schönen Füßen und den rot lackierten Zehen seine Weichteile. Neben der CBT gibt es auch noch ein Trampling auf seine Weichteile. Die sexy Goddess spielt so lange mit seinem Loserschwanz, bis er abspritzt, dann darf er sein eigenes Sperma von ihren Füßen lecken.


Ein menschlicher Fußabtreter ist sehr praktisch, denn darauf kann man so schön trampeln und springen. Das sieht auch die heiße Mistress so und benutzt gerne ihren kleinen Fußanbeter für eine Trampling Session. Die Wunden kann man schon deutlich sehen, denn die dominante Mistress trampelt und springt schon eine ganze Weile auf dem Loser herum. Obwohl die Mistress sehr sexy in ihrer Nylonstrumpfhose aussieht, ist der schwache Loser mehr mit seinen Schmerzen und seinem Gejammer beschäftigt. Allerdings lässt er sich immer wieder gerne treten.


Zuerst muss die Transen-Schlampe die schwarzen Reitstiefel der strengen Fußherrin sauber lecken, dann bekommt sie zur Belohnung ein hartes Trampling. Die Transen Sklavin muss sich nackt auf den Boden legen und dann stellt sich die Herrin auf die Kehle, den Busen und auf den Loserschwanz. Schließlich muss die kleine Schlampe auch die High Heels sauber lecken. Die harten Tritte der dominanten Fußherrin demütigen die kleine Loserin, doch sie hat zu gehorchen. Als persönliche Fußschlampe weiß sie inzwischen, was ihre Aufgaben sind.


Double Trouble für die beiden Sklaven, denn die sadistische Herrin peitscht gleich zwei Sklaven den Arsch aus und gibt beiden ein Trampling mit dicken, derben Boots. Die heftigen Schläge haben ihre feuerroten Spuren hinterlassen und die Loser werden noch sehr lange an diese Session zurückdenken. Aber Sklavenerziehung muss einfach sein, damit die Loser begreifen, wo ihr Platz ist, nämlich zu Füßen der Herrin. Die beiden schlaffen Ärsche betteln direkt um Schläge und dem kommt die sadistische, gnadenlose, aber auch großzügige Herrin doch sehr gerne nach.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive