Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Lass Dich nicht von der süßen Nettigkeit junger Mädels täuschen! Die haben es nämlich meistens erst recht faustdick hinter den Ohren. So wie die geile Lady Betty. Sie ist zwar zuckersüß und gerade mal unschuldige 19 Jahre alt, aber wenn sie ihren Sklaven vor sich knien hat, gehen die Femdom-Pferde mit ihr sofort durch. Sie reibt ihm ihre Sneaker ins Gesicht und spuckt und spuckt wieder und wieder in seine dämliche Visage. Er traut sich gar nicht, etwas dagegen zu unternehmen. Das ist wohl auch besser so.


Cassandra kommt von einem langen Tag nach Hause und will sich nur noch entspannen. Wie ginge das besser als mit einem guten Buch und einem Fußsklaven, der sich um ihre stinkigen Füße kümmert? Sie hat den ganzen Tag gespürt, wie ihr der Schweiß in die Schuhe läuft und ihre dreckigen Socken nass macht. Jetzt liegt sie da und lässt ihren Fußsklaven die Schuhe und dann die Socken mit seiner Zunge lecken. Zum Schluss muss er natürlich auch ihre nackten Füße so lange sauber lecken, bis der ekelhafte Fußgeruch verschwunden ist.


Willst Du mit meinem Fußsklaven tauschen? Blöde Frage, natürlich willst Du das! Du willst auch vor mir auf dem Boden liegen, meine Turnschuhe sauber lecken und dann ganz genüsslich meine verschwitzten Füße ablecken. Du willst meine Sohlen mit Deiner rauen Zunge sauber lecken, Du willst, dass ich Dir meine dreckigen Zehen weit in den Mund schiebe. Wer würde das denn nicht wollen, wenn er einen echten Fußfetisch hat? Wer würde mir nicht gerne dienen? Wer will nicht mein Fußsklave sein?


So, Jungs! Hier kommt jetzt der dritte Teil Eurer Ausbildung, die Ihr von mir, Eurer strengen Herrin, erhaltet. Es ist Teil III. (!!!). Kommt also nicht auf die Idee, Euch den Clip hier zu kaufen, bevor Ihr nicht die ersten beiden Videos mit meinen Anweisungen genau kennt und die dann auch brav befolgt habt. Denn dieser Clip hier ist das ganz große Finale. Und das hat etwas mit Deinem Arschloch zu tun. Also nochmal: erst die beiden ersten Clips anschauen, meine Anweisungen genau befolgen - und dann erst geht es richtig zur Sache. Du wirst es lieben! Es lohnt sich also.


Wenn Du einen echten Fußfetisch hast, dann darfst Du Dir dieses Video auf gar keinen Fall entgehen lassen. Zwei blonde Mädels lümmeln zusammen auf dem Sofa herum - natürlich barfuß. Dann kommt die eine auf die Idee, der anderen ganz genüsslich die nackten Füße abzulecken. Und das macht sie mit einer Hingabe, die Dir die Knie weich werden lässt. Ein wirklich starker Clip, wenn Du auf sexy Frauenfüße stehst.


Feebee und Mia sind eigentlich zwei ganz süße, junge Mädels, aber sie haben es faustdick hinter den Ohren, wenn sie sich ein Opfer vornehmen. So wie den Kerl in dem Clip hier. Die beiden setzen sich mit ihren strammen Ärschen abwechselnd auf sein Gesicht. Da bleibt ihm natürlich auch schon mal die Luft weg, ist ja klar. Aber damit nicht genug. Der Typ geht glatt K.O., als Mia mitten auf seinem Gesicht mächtig einen fahren lässt. Der Gestank haut ihn einfach um. Das musst Du Dir einfach selber ansehen!


Als ich nach meiner Sklavin im Keller-Gefängnis gesehen habe, ist mi aufgefallen, dass sie einen leicht spöttischen Gesichtsausdruck macht. Das passt mir aber gar nicht, da war ich als ihre Herrin wohl in letzte Zeit nicht streng genug. Das hole ich jetzt nach und hole sie aus ihrer Zelle. Ich ziehe sie an den Haaren heraus und verteile ihr erstmal ein paar ordentliche Backpfeifen ins Gesicht. Und da ich ihr diesmal wirklich eine Lektion erteilen und hart bestrafen will, geht das Quälen weiter mit meinen hohen Stiefelabsätzen auf ihren nackten Füßen.


Der Kollege hat noch mal Schwein gehabt, denn er darf sein Shirt wenigsten anbehalten. Das dürfen die meisten sonst nämlich nicht, wenn Madame auf ihnen herum trampeln will. In ihrer engen Jeans sieht sie aber auch wirklich zum Anbeißen aus, da ist es einem auch egal, wie sehr sie ihre Gewichstdominanz auf einem auslebt. Aber auch der hier bekommt am Ende noch sein Fett weg, nachdem ihm das Shirt hochgezogen wurde und sie mit beiden Sneakern auf seinem Gesicht steht.


Entkommen kann er uns nicht, wenn wir uns in aller Ruhe mit ihm beschäftigen. Wir beiden Sado Sisters haben unsere helle Freude dabei, wenn wir auf einem Typen ordentlich herum trampeln können. Deshalb haben wir uns den Kerl auch fest auf eine Bank gebunden. Er ist nackt und gut verzurrt und kann sich nicht bewegen. Wenn wir zu zweit unsere Gewichtsdominanz mit nackten Füßen auf ihm auslassen, hat er ja schließlich auch etwas davon. So nahe würde er unseren sexy Füßen sonst nie kommen.


Mein Sklave bekommt jetzt die ganze Dominanz seiner grausamen Herrin zu spüren - von mir nämlich. Ich würge fest ihn am Hals, drücke seine Kehle zu, bis er keine Luft mehr bekommt und rot und blau anläuft. Ich ziehe ihm eine durchsichtige Plastiktüte über den Kopf und nehme ihm alle Luft weg. Dabei will ich ihn natürlich auch beobachten. Ich will seine Todesangst in seinen Augen sehen. Ich drücke meine Stiefel auf seine Kehle und setze mich auf seinen Brustkorb. Ach, es ist einfach herrlich, wenn man die ganze Kontrolle über Leben und Tod hat.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive