Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

Da bist du ja schon wieder! Wieder einmal kommst du unscheinbar angekrochen und willst mir zu Füßen dienen. Du bist so jämmerlich und unnütz. Schwach noch dazu. Du kannst dich glücklich schätzen, mir den Dreck von den Sohlen lecken zu dürfen. Denn eigentlich hast du Versager nichtmal das verdient. Es nervt einfach nur noch tierisch, dass du seit einer gefühlten Ewigkeit mit deinem dreckigen Sklavenmaul an meinen Sohlen herumschlabberst und diese immer noch nicht annähernd sauber sind. Lass mich nicht die Geduld verlieren, denn sonst trete ich sie in deinem Gesicht sauber.


Du sagst du würdest ficken. Doch eins sage ich dir, wenn man sich nur mit der Hand einen runterholt, ist das noch lange kein ficken! Denn du kannst doch schon seit einer Ewigkeit keine Frau mehr sexuell befriedigen. Du bist und wirst immer ein elendiger Handficker bleiben und dazu werde ich dich nun auch noch weiter abrichten. Mit deinem kleinen, missratenen, schlappen Schwanz, kriegst du es doch gar nicht auf die Reihe, einer Frau es so richtrig heftig zu besorgen. Und sobald dir das klar wird, nimmst du wie immer deinen Schwanz in die Hand und fängst an, ihn für mich so richtig geil zu wichsen, so wie es sich für Loser wie dich gehört.


Goddess Vanny hat Erbarmen mit dir. Sie wird ja gleich mit dir vor die Tür gehen. Zuerst legt sie dir dein Halsband um den Hals, damit du nicht wegläufst oder zu anderen Hunden rennst. Denn schließlich bist du ihr persönlicher Sklave und zu ihrer alleinigen Belustigung da. Du bist ein kleiner Sklavenhund, der nur das zu tun hat, was ihm Goddess Vanny aufträgt. Nicht, dass du nur ihr Gelächter und ihre Erniedrigung erdulden musst, nein, du hast ihr zusätzlich noch zu Füßen zu kriechen, den Flur auf und ab, so wie sich das für einen Hund gehört.


Lady Shay ist mit einem ihrer Sklaven zu Besuch. Nachdem die beiden Herrinin sich auf die aller verschiedensten Art und Weisen an den Sklaven ausgelassen hatten, beschlossen sie, auf eine ganz besondere und erniedrigende Art die Jungfräulichkeit des Sklaven zu nehmen. Zuerst musste er den Schwanz des anderen Sklaven schön ordentlich hart blasen, bevor er ihm voller Hingabe seinen Arsch entgegenstrecken muss.


Du kleiner Looser! Spermaschlucken reicht dir wohl nicht mehr?! Also gut, dann wollen wir mal sehen wie weit du bist! Ich werde dich dazu erziehen, meine Scheisse zu ficken und zu essen. So tief wie du gesunken bist, werden wir dir jetzt deine neue Bestimmung aufzeigen. Ab sofort bist du mein Klomaul. Frauen wie ich werden uns in Zukunft in deinem blöden Maul entleeren und es wird dir gefallen. Starten werden wir mit einem bereits gefüllten Vakuumbeutel. Die perfekte Wurst für deinen kleinen und mickrigen Schwanz!


Inga hat Besuch von ihrem lebenden Aschenbecher! Heute hat Inga Besuchstag! Sie hat sich etwas ganz besonderes einfallen lassen, da sie gerne raucht, benutzt sie ihren Sklaven als Aschenbecher. Und nur für den Fall, dass es doch mal zu heiß wird, spuckt und rotzt sie ihm noch genüsslich in den Mund, nicht um seine Schmerzen zu lindern sondern viel mehr, um ihre Dominanz ihm gegenüber zu verdeutlichen. Schließlich soll er ja nicht vergessen, dass er nur ein mickriger, unterwürfiger Sklave ist.


Nicole Chance dominiert den zu ihren Füßen liegenden Sklaven in einem Ganzkörperlatexanzug. Sie steckt ihm ihre Zehen sowie die Füße ganz tief in den Mund. Lässt ihn ihre Füße lecken und schlägt ihm mit dem Paddel ins Gesicht. Nach ein wenig trampeln darf er nochmals ihre Füße schmecken und muss ihre großen Zehen blasen. Ein paar Ohrfeigen mit ihren nackten Fußsohlen dürfen hierbei zur Erniedrigung natürlich nicht fehlen!


Da ist der Lehrer aber genau der falschen Schülerin blöd gekommen. Man sollte halt ein wenig aufpassen, mit wem man sich so anlegt. Nicht mit der jungen Lady Betty nämlich, die weiß, wie man sich einen dämlichen Lehrer gefügig macht. Sie zwingt ihn, sich auf den Boden zu lagen und das Hemd auszuziehen. Dann fängt sie an, mit ihren sexy High Heels mit spitzen Absätzen zu bearbeiten und beschimpft ihn dabei. Er hat gar keine Chance, nochmal hochzukommen und sie setzt ihm solange zu, bis er anfängt, die Erniedrigung zu genießen.


Was haben wir da nur wieder für einen Versager angeschleppt. Dieser Loser lässt aber auch wirklich alles mit sich machen. Meine Freundin und ich zertreten sein Essen auf dem Boden und aschen noch darauf. Er muss die Pampe dann vom Boden essen und unsere Stiefel lecken, bis alles wieder blitzblank sauber ist. Und weil er dafür noch dankbar ist, spucken wir ihm auch einige extra große Portionen Rotze in seine dämliche Visage. Nun die Frage an Dich! Willst Du dabei zusehen, wie wir dieses Tier nach Strich und Faden erniedrigen?


Mein Ehesklave weiß schon lange, dass ihn nichts gutes erwartet, wenn ich meine geile Reizwäsche anziehe. Nein, er hat absolut nichts davon, außer dem Scheuern des Stoffes auf seiner hässlichen Visage. Denn ich liebe es, meinen fetten Arsch auf seiner Fresse zu parken und sein Gesicht zwischen meinen Arschbacken verschwinden zu lassen. Er ringt ganz schön nach Luft, so wie sich sein Brustkorb panisch hebt und senkt. Schnüffel schön den ganzen Duft ab, Schatz!! Mach meinen Arschduft zu deiner Atemluft!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive