Amateur Herrin

Amateur Herrinnen dominieren ihre Sklaven

Wie ein Hund kriechst du auf dem Boden und die Stiefel der Lackherrin schweben über dir. Deine Aufgabe besteht darin, die Stiefel zu lecken. Natürlich muss man dich armseligen Loser nicht zweimal bitten. Gierig kannst du schon den Geschmack auf deiner Zunge schmecken. Bei dem Gedanken daran, wie deine Zunge über das Material gleitet, bekommst du einen brutalen Brainfuck. Jetzt würdest du auch alles für eine Wichsanweisung machen. Aber wenn du auf den Stiefeln abspritzt, wirst du dein eigenes Sperma fressen.


Füße sind für den Fußanbeter einfach geil. Er kann an nichts anderes mehr denken, deshalb muss er jetzt bei seiner Sklavenerziehung zum Fußsklaven lernen, wie man die High Heels richtig leckt. Für die Session muss der Loser einige Tritte einstecken. Die grausame Herrin hat dem Loser bei der Fußdomination eine Maulsperre verpasst und so muss er den Dreck einfach lecken und schlucken. Schließlich muss der Loser auch lernen, die Absätze richtig zu blasen. Vielleicht benutzt die Herrin ihn auch weiter als Schuhlecker.


Den armseligen Loser erwartet heute eine brutale Arschdominanz, denn die starke Herrin benutzt ihn als Fitnesshocker. Die Herrin verbindet Facesitting mit dem Hanteltraining. Weil der Loser nicht stillhalten will, muss er seine Nase in die Arschritze stecken und den köstlichen Arschduft inhalieren. Dabei kommt er auch in den Genuss von Smothering. Die Atemkontrolle ist für den Schwächling und Fickversager einfach zu hart. Mit dem Gesicht zwischen den Arschbacken hat er den heftigsten Brainfuck seines erbärmlichen Lebens. Sein Platz ist unter dem Arsch der Herrin.


Nur so zum Spaß wird der widerspenstige Sklave von den beiden sexy Herrinnen gequält. Die Ladys verpassen ihm Hundehalsband und Leine und führen ihn wie einen Hund herum. Dann bekommt der Loser ein Trampling. Die sexy Herrinnen trampeln auch auf dem Losergesicht herum. Bei dem Facestanding fängt der Loser an zu heulen. Jetzt wird die Folter noch heftiger, denn die Herrinnen springen jetzt immer höher und crushen den kleinen Loser, bis er wimmernd um Gnade winselt. Doch Gnade gibt es heute nicht.


Einfach alles an der sexy Herrin reizt dein kleines Loserherz. Ihr Lackoutfit lässt dich auf die Knie fallen und dann spielt die gnadenlose Herrin mit ihren Füßen und lockt dich mit einer Wichsanweisung. Wie hypnotisiert folgst du den Anweisungen der faszinierenden Herrin. Sie benutzt dich als Fußsklaven und als Arschsklave. Über deine Geilheit, deine Orgasmen und über deinen Verstand hat die Herrin die Kontrolle. Hilflos gibst du dich deiner Sucht hin und bist zufrieden damit, das Eigentum der Herrin zu sein.


Für die strenge Herrin ist es sehr leicht, mit deiner Arschsucht zu spielen. Sie macht dich mit ihrem heißen Lackarsch so geil, dass du unbedingt wichsen willst. Doch die grausame Herrin verpasst dir einen brutalen Mindfuck. Du kleiner Loser wirst dich der Arschdominanz unterordnen und der Herrin die Kontrolle über deine Orgasmen und deine Arschsucht geben. Sie dringt in deinen Verstand ein und quält dich. Selbst in deinen Träumen verfolgt sie dich mit ihren Reizen. Für immer dem Arsch der Herrin verfallen.


Für den heißen Arsch deiner Herrin bist du bereit, dich erniedrigen zu lassen. Bei der Arschdominanz kannst du es nicht erwarten, dem Arsch endlich nahe zu sein. Du Arschanbeter willst unbedingt dein Gesicht zwischen die Arschbacken stecken. Doch du Loser bekommst ein Facesitting. Während die Herrin auf deinem Gesicht sitzt, gibt sie dir eine Wichsanweisung. Heute ist dir Loser sogar gestattet abzuspritzen. Es verpasst dir einen harten Mindfuck während der Erstickung abzuspritzen. Natürlich wirst du hinterher dein Sperma auflecken und fressen.


Ganz devot kriechst du armseliger Loser vor die strenge und dominante Herrin, denn du willst ihre wundervollen Füße anbeten und lecken. Besonders der blaue Nagellack auf den Zehnägeln hat es dir Fußsuchti angetan. Die grausame Herrin weiß, wie sie mit dir mickrigem Fußsklaven spielen muss, um deine Geilheit zu wecken. Eine Fußsohle in deinem Gesicht zu spüren oder an den Zehen lutschen zu dürfen macht dich Suchti gierig. Spätestens jetzt wird dir klar, dass dein Platz genau unter den Füßen deiner Herrin ist.


Drei dominante Herrinnen wollen den kleinen Fußsklaven erniedrigen und lassen ihn deshalb stinkende Socken fressen. Weil er die Socken nicht richtig fressen kann, bekommt der Loser noch Ohrfeigen. Seine Nase darf er tief in die Sneakers stecken und den köstlichen Duft inhalieren. Die Fußdomination macht ihn sehr geil und dafür kassiert er natürlich einige Tritte. Die Füße der Herrinnen auf dem Körper zu spüren lässt den Loserschwanz des Sklaven tropfen. Der Sockenduft und der Fußduft verpassen dem armseligen Loser einen heftigen Brainfuck.


Endlich darfst du Fußanbeter wieder an den heißen Socken deiner Herrin schnüffeln. Es macht dich jedes Mal geil, wenn du die Sneaker deiner strengen Herrin siehst. Als Sockensuchti kannst du es nicht erwarten, endlich den Duft zu inhalieren. Deine Herrin lässt dich die Socken fressen und wichsen. Bei der Wichsanweisung wirst du allerdings leiden, denn sie übernimmt die Orgasmus-Kontrolle. Du darfst erst abspritzen, wenn die Herrin dir das gestattet. Schließlich darfst du über die Socken spritzen und dann dein eigenes Sperma ablecken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive